Personalratswahlen

Gemeinsam mit den Justizverbänden Bund Deutscher Rechtspfleger, dem Deutschen, dem Deutschen Gerichtsvollzieherverband Berlin und dem Deutschen Amtsanwaltsverein treten die Kandidatinnen und Kandidaten des BSBD für die Wahl zum Gesamtpersonalrat der Berliner Justiz an.

„Wir wollen die Justiz und besonders den Justizvollzug für die Zukunft sozial gerecht und fair gestalten. Immer weiter entfernt sich die Berliner Justiz finanziell von den anderen Bundesländern. Dies gilt auch für Beförderungen und Aufstiegsmöglichkeiten in allen Laufbahnen. Wenn wir den Justizvollzug über das Jahr 2017 positiv verändern wollen, benötigen wir für den Nachwuchs Zukunftschancen. Es kann nicht sein, dass die Beschäftigten nach Jahrzehnten mit A8 oder sogar noch darunter in den verdienten Ruhestand gehen. Wir wollen endlich einen Justizvollzug mit Perspektiven“, sagte der Landesvorsitzende des BSBD Berlin, Thomas Goiny.

Materialien
Personalvertretungsgesetz (PersVG) Berlin Rechtsprechung in Leitsätzen: Durchführung von Personalratswahlen Durchführungshinweise Wahlordnung zum Personalvertretungsgesetz (WOPersVG) Wahlkalender Wahlvordrucke Fristenkalender Aufsatz: Das Kennwort bei der Personalratswahl Aufsatz: Rechte von Wahlbewerberinnen/-bewerbern und Gewerkschaften Aufsatz: Das Wählerverzeichnis Aufsatz: Die Zustimmungserklärung zu einem Wahlvorschlag Infomappe Titel Plakat "Ausgebrannt!" Plakat "Überlastet?" Wahlinfo III BSBD Rollup
Infos zu den Personalratswahlen beim dbb (dbb.de)

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Partner

Partner

Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Bildquellen:
Einkommenstabellen: Andreas Hermsdorf / pixelio.de